Mordsgebärde.


                              Ein Fall für Connor Westphal

3-927731-76-5


Leseprobe


Die gehörlose Journalistin Connor Westphal, die San Franciscos Espressobars und ihren hektischen Job bei der Chronicle gegen die Leitung eines Provinzblättchens und das Leben in einem ausrangierten Diner getauscht hat, verstrickt sich einmal wieder in gefährliche Recherchen. Ein starkes Erdbeben hat das ruhige Goldgräberstädtchen Flat Skunk aufgewühlt, auf der Baustelle des konkurrierenden Zeitungsimperiums wird eine Leiche gefunden. Ist der Bauingenieur aufgrund des Bebens abgestürzt und von einem Moniereisen aufgespießt worden, oder verbirgt das Zeitungsgebäude dunkle Geheimnisse? Auch Drohbriefe halten Connor nicht davon ab, nach und nach ein Puzzle aus Kriegsverbrechen, Erpressung und Familiendramen zusammenzusetzen.

Penny Warner hat in den USA mehr als 25 Bücher veröffentlicht, davon bisher vier Bände der Connor-Westphal-Krimiserie. Z.Zt. schreibt sie am fünften. Sie hat einen M.A. in Special Education/Deaf und gibt Kurse in kindlicher Entwicklung, Gebärdensprache und Sonderpädagogik sowie Seminare in Creative-Writing an der Cal-State-University, Hayward und der University of California, Berkeley. Mit ihrem Mann Tom, mit dem sie seit 1970 verheiratet ist, schreibt und produziert sie Krimi-Events für Bibliotheken, Firmen und andere Einrichtungen. Penny Warner lebt in den USA in Danville, Kalifornien.

Warner, Penny : Mordsgebärde. Ein Fall für Connor Westphal. Aus dem Amerikanischen von Trixi Flügel. Broschur / Paperback, 376 Seiten, Signum 2000, ISBN 3-927731-76-5. EUR 12,50


weitere
Kriminalromane …

http://www.signum-verlag.de/BTitel/3-927731-76-5.html

Erhältlich über jede Buchhandlung. Oder bestellen Sie diesen Titel schriftlich oder telefonisch direkt beim Signum Verlag.

                                                                             Impressum: GIB ZEIT e.V., Kerckhoffstr. 127, 45144 Essen, E-mail: uwe.stosch (at) gibzeit.de                                                                                                                                              © GIB ZEIT  1997-2017,  Alle Rechte vorbehalten